Übersicht

Leistungen

Der PreNata® NIPT (nicht invasiver Pränataltest) ist eine moderne molekularbiologische Methode der nicht invasiven Pränataldiagnostik. Hierbei wird aus einer Blutprobe der Mutter kindliche DNA (fetale DNA) auf Chromosomenveränderungen untersucht.

Das Ersttrimester-Screening (ETS) basiert auf einer Ultraschalluntersuchung mit zusätzlicher Bestimmung spezieller biochemischer Marker aus einer Blutprobe der Schwangeren. Hieraus und aus weiteren Parametern, die Ihr Gynäkologe während der Untersuchung ermittelt, wird ein Risiko für die häufigsten Trisomien (Trisomie 13, 18, 21) berechnet.

Der PreNata® NIPT kann auch als sogenannter „Follow-up Test“ nach dem ETS angewendet werden, zum Beispiel wenn beim ETS eine Wahrscheinlichkeit im Grenzbereich ermittelt wird und eine weitere Abklärung ohne invasiven Eingriff gewünscht wird oder wenn im Ultraschall Auffälligkeiten des Feten gefunden werden, die nicht ganz eindeutig sind.

Untersuchungen im Vergleich

Invasive Untersuchungsmethoden, bei denen Fruchtwasser oder Gewebe des Mutterkuchens mittels eines Eingriffs entnommen und untersucht wird, bieten ein sicheres Ergebnis, bergen jedoch das Risiko einer möglichen Fehlgeburt.

Nicht-invasive Methoden stellen kein Risiko für Sie und Ihr Kind dar, da außer für eine Blutentnahme nicht in den Körper der Mutter eingegriffen wird.

Invasive DiagnostikNicht invasives Ersttrimester-Screening
Nicht invasiver Pränataltest (NIPT)
+ Sicheres Ergebnis+ Kein Risiko+ kein Eingriffsbedingtes Risiko
– Eingriffsbedingtes Risiko– Berechnung einer Wahrscheinlichkeit+ Ergebnis mit hoher Sicherheit

Das Labor Krone bietet den Gynäkologen und Humangenetikern im Rahmen der Pränataldiagnostik die Untersuchung der biochemischen Marker des Ersttrimester-Screenings (ETS) und die dazugehörige Risikokalkulation und den neuen nicht-invasiven PreNata® NIPT an.